Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Sitemap|Webmail

Startseite FSU

unired


Entwicklung und Vermarktung eines behördenübergreifenden digitalen Informationsmanagementsystems für die effizientere Rettung von Menschen.

logo_unired-1


Projektinhalt

Mehr Leben retten.

Bei der Arbeit von Feuerwehren und Rettungsdiensten werden heutzutage neue Technologien nur in geringem Umfang eingesetzt. In der Hektik und dem Chaos eines Einsatzes fallen die meisten Entscheidungen auf Basis lückenhafter Informationen. Das Resultat ist nicht selten tragisch: Verlust von Menschenleben.

Bei einem Schadensereignis (wie einem Unfall) arbeiten Rettungsdienst, Polizei und Feuerwehr unter teilweise extremsten Bedingungen nahezu ohne moderne Kommunikationsmedien, mit Bleistift und Papier. Der Funk stellt die einzige stabile Basis für den Informationsaustausch der beteiligten Führungskräfte dar. Die Vielfalt und Dichte der unterschiedlichen Informationen bedürfen zwingend einer Strukturierung. In der ersten sogenannten Chaosphase besteht selten Klarheit über die aktuelle Lage und die einfachsten Fragen bleiben häufig Initial unbeantwortet:

  • Was ist konkret passiert?
  • Wie viele Patienten/Betroffene sind zu versorgen?
  • Wie viel und welche Rettungskräfte und Mittel sind vor Ort?

Dies war Thema des Bundesprojektes der Deutschen Sicherheitsforschung "SpeedUp". Das genannte informationstechnologische Defizit wurde forschungsseitig und im Sinne einer optimalen Unterstützung der vor Ort befindlichen Einsatzkräfte bearbeitet. Sowohl der theoretische Lösungsansatz als auch die praktische Umsetzung in Form der "SpeedUp-Demonstrator"-Software haben bei allen Einsatzkräften wie Rettungssanitätern, -assistenten und Notärzten außerordentlich hohe Akzeptanz gefunden. Nun sind die Einsatzkräfte hochgradig daran interessiert, die Forschungsergebnisse endlich in einem industriestarken Soft- und Hardwareprodukt im täglichen Einsatz nutzen zu können. Die SpeedUp-Demonstrator-Software und die Forschungsergebnisse sind die Grundlage für das mobile Informations- und Kommunikationssystem, dass von unired erstellt wird.


unired-produkte

 

Moderne Technologien für den Rettungseinsatz

Mit der Software entsteht eine dem aktuellen Stand der Technik entsprechende digitale Lösung, die die Effizienz der Einsatzkräfte erhöht und langfristig auch die Kosten und den Verwaltungsaufwand signifikant verringert. Die regional unterschiedlichen Organisationsstrukturen innerhalb der einzelnen BOS erfordern es, eine flexible, in Teilen auch vom Endanwender anpassbare und konfigurierbare Software zur Verfügung zu stellen. Die Grundlage der Anwendung bilden daher standardisierte, industriegenormte Softwarebausteine, die sich einfach und flexibel an die Anforderungen der einzelnen BOS und Rollen innerhalb der jeweiligen BOS anpassen und konfigurieren lassen.

Ihren Einsatz findet die Software sowohl auf mobilen Endgeräten (Laptops, Tablets, Smartphones), beispielsweise für die Einsatzkräfte am Unfallort, als auch auf Arbeitsplatzrechnern, zum Beispiel integriert in das System einer Leitstelle. Erreicht wird die Plattformunabhängigkeit durch den Einsatz von java- und webbasierten Technologien. Die einzige Voraussetzung zur Darstellung der Nutzeroberfläche ist das Vorhandensein eines beliebigen Internetbrowsers. Dies eröffnet den Kunden die Möglichkeit, die Anwendung auch auf eventuell bereits vorhandener Hardware einzusetzen und damit die Kosten für die Neuanschaffung von Hardware einzusparen.

Produktkonzept

Das Unternehmen versteht sich als Technologie- und Dienstleistungslieferant mit folgenden Angeboten:

  • Eine nach Kundenwunsch konfigurierbare Software für den schnellen und behördenübergreifenden Informationsaustausch während eines Rettungseinsatzes.
  • Anwendungen zur effektiven Vor- und Nachbereitung von Einsätzen in der Leitstelle.
  • Entwicklungsdienstleistungen im Rahmen spezieller Kundenwünsche.
  • Vertrieb geeigneter Hardware zur Nutzung der Applikation während eines Einsatzes.
  • Schulungen und Support zur effektiven Nutzung der Software.
  • Servicedienstleistungen zur Gewährleistung der uneingeschränkten Einsatzfähigkeit der Produkte.

Angesprochen werden in der ersten Phase alle Feuerwehren und Rettungsdienste in Deutschland. In den folgenden Phasen erfolgt die Erweiterung des Angebotes auf alle Arten von BOS, wie beispielsweise Polizei und Technisches Hilfswerk.

Kunden und Markt

Das Unternehmen unired bewegt sich in der Branche für Sicherheitstechnologien und Sicherheitsdienstleistungen. Die Zielgruppe sind Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben. Dies sind neben Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei und Zoll auch das Technische Hilfswerk und der Katastrophenschutz. unired wird sich zunächst nur auf Feuerwehr und Rettungsdienst in Deutschland fokussieren. In Deutschland sind ca. 1.100.000 Personen für Feuerwehren tätig. Unter diesen Personen sind 1.056.000 Mitarbeiter der freiwilligen Feuerwehr. Die verbleibenden 44.000 Personen sind hauptberuflich im Feuerwehrdienst tätig. Für den Rettungsdienst arbeiten in Deutschland 56.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Gemeinsam ergibt sich so eine Nutzergruppe von ca. 1.100.000 Personen. 

Projektteilnehmer

Laufzeit

01.07.2013 - 30.06.2014 (12 Monate)

Förderkennzeichen

03EGSTH068

Fördersumme

96.000,00 Euro

Fördergeber

1   2    3   4

Veröffentlichungen

 

 

<< TransModel